Verantwortungsvolles Immobilienmanagement

Baloise Asset Management
14. April 2021
Blogbeitrag
Im Interview geben Matthias Henny, CIO der Baloise Group, Mitglied der Konzernleitung sowie Leiter des Bereiches Asset Management, und Dieter Kräuchi, Leiter Immobilien der Baloise, Einblick in den Immobilienbereich der Baloise Group.

Sie sprechen über die Verstärkung im Geschäft der Vermögensverwaltung für institutionelle Kunden, über den neuen Baloise Park, über die Beteiligung an städtebaulichen Grossprojekten wie auf dem Klybeck-Areal sowie über Nachhaltigkeit oder über den Gesundheitsmarkt als Wachstumsbereich für Investitionen

Lesen Sie nachfolgend die Einleitung zum Interview. Den vollständigen Beitrag finden Sie beiliegend. Er wurde in der Zeitschrift «Geschäftsführer», Ausgabe vom Frühling 2021, publiziert.

Baloise Asset Management bietet umfassende Dienstleistungen im Immobilienbereich für institutionelle Anleger, wie zum Beispiel den Immobilienfonds Baloise Swiss Property Fund. Institutionelle Drittkunden profitieren von den Kompetenzen der Baloise als Asset Manager in der Verwaltung von Vermögensanlagen. Insgesamt hat das Baloise-Immobilienportfolio aktuell einen Wert von rund 8.5 Milliarden Franken. Baloise Asset Management verwaltet alles in allem rund 60 Milliarden Franken.

Im Jahr 2016 wurde nach einer strategischen Neuausrichtung die Baloise Immobilien Management AG mit ihren Dienstleistungen entlang der Immobilien-Wertschöpfungskette aus einer Hand gegründet. Diese wurde 2020 fusioniert mit der Baloise Asset Management, der Vermögensverwalterin der Baloise Group, welche mit ihren rund 160 Mitarbeitenden – darunter 80 Investment-Spezialisten – institutionellen Anlegern und Pensionskassen sowie Privatpersonen vielfältige Anlagelösungen anbietet. Aktuell verwaltet Baloise Asset Management rund 60 Milliarden Franken.

Baloise Asset Management ist verantwortlich für das gesamte Schweizer Immobilienportfolio der Baloise Group und der Vorsorgestiftung der Basler Versicherung. Die Baloise ist eine der bedeutendsten institutionellen Immobilienbesitzerinnen in der Schweiz und verfügt aktuell über 14’000 Wohnungen in gegen 600 Liegenschaften, 1 350 Büro- und Gewerbelokale, 650 Ladenlokale und 19’000 Nebenobjekte. Das Immobilienmanagement umfasst teilweise auch die Bewirtschaftung der Liegenschaften. Für die Baloise sind an den drei Standorten in Basel, Zürich und Lausanne 70 Immobilien-Spezialisten tätig. Die Baloise erarbeitet massgeschneidert Immobilien-Lösungen für institutionelle Drittkunden, wie zum Beispiel die 2018 erfolgte erstmalige Lancierung der Fondslösung Baloise Swiss Property Fund (BSPF) für qualifizierte Anleger. Sie ist in der Entwicklung und der Erstellung von Neubauten sowie Sanierungen bei einem Bauvolumen von rund 150 Millionen Franken pro Jahr und dem Erwerb von Immobilien in Höhe von rund 300 Millionen Franken pro Jahr tätig.

Download

Disclaimer

Baloise Asset Management AG übernimmt keine Gewähr für die verwendeten Kennzahlen und Performance-Angaben. Der Inhalt der Publikation beinhaltet Meinungen zur Marktentwicklung und dient ausschliesslich zu Informationszwecken und dient nicht der Anlageberatung. Insbesondere stellen die Informationen in keiner Weise ein Kaufangebot, eine Anlageempfehlung oder eine Entscheidungshilfe in rechtlichen, steuerlichen, wirtschaftlichen oder anderen Belangen dar. Es wird keine Haftung für Verluste oder entgangene Gewinne übernommen, die aus einer Nutzung der Informationen entstehen könnten.
Swiss Exchange AG («SIX Swiss Exchange») ist die Quelle des Swiss Market Index (SMI) und der darin enthaltenen Daten. SIX Swiss Exchange war in keinerlei Form an der Erstellung der in dieser Berichterstattung enthaltenen Informationen beteiligt. SIX Swiss Exchange übernimmt keinerlei Gewährleistung und schliesst jegliche Haftung (sowohl aus fahrlässigem sowie aus anderem Verhalten) in Bezug auf die in dieser Berichterstattung enthaltenen Informationen – wie unter anderem für die Genauigkeit, Angemessenheit, Richtigkeit, Vollständigkeit, Rechtzeitigkeit und Eignung für beliebige Zwecke – sowie hinsichtlich Fehlern, Auslassungen oder Unterbrechungen im SMI oder dessen Daten aus. Jegliche Verbreitung oder Weitergabe der von SIX Swiss Exchange stammenden Informationen ist untersagt.