Finanzdienstleistungsgesetz (FIDLEG)

Das neue Schweizer Finanzdienstleistungsgesetz (FIDLEG) trat am 1. Januar 2020 in Kraft. Es soll den Anlegerschutz und den Schweizer Finanzplatz stärken sowie vergleichbare Bedingungen für Finanzdienstleister schaffen.

Nachfolgend haben wir für Sie als Kundin oder Kunde wichtige Informationen zusammengestellt: 

1. Baloise Asset Management AG und ihre Aufsichtsbehörde

Die Baloise Asset Management AG verfügt über eine Bewilligung als Fondsleitung, erbringt u.a. Vermögensverwaltungsdienstleistungen und wird von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) beaufsichtigt.

Kontaktinformation:
Baloise Asset Management AG
Aeschengraben 21, Postfach
4002 Basel
+41 58 285 85 85
www.baloise-asset-management.com

FINMA:
Eidgenössische Finanzmarktaufsicht FINMA

Laupenstrasse 27
3003 Bern
+41 31 327 91 00
www.finma.ch/kontakt

2. Ombudsstelle

Lassen Sie uns Ihre Kritik oder Ihr Lob zukommen. Sie helfen uns damit, unsere Produkte und Dienstleistungen zu verbessern. Wenden Sie sich mit Ihren Anliegen oder Beschwerden an Ihren Kundenberater oder nehmen Sie mittels Formular mit uns Kontakt auf: Link zum Kontaktformular.

Es ist uns ein Anliegen, dass wir gemeinsam eine Lösung für Ihr Anliegen finden können. Wenn wir keine einvernehmliche Lösung finden, können Sie sich an den Verein Ombudsstelle Finanzdienstleister (OFD) wenden. OFD ist die zuständige Ombudsstelle der Baloise Asset Management AG und eine kostenlose und neutrale Informations- und Vermittlungsstelle.

Die Ombudsstelle wird in der Regel erst aktiv, nachdem die Kundin oder der Kunde den Finanzdienstleister schriftlich mit der Reklamation konfrontiert hat und der Finanzdienstleister die Möglichkeit hatte, Stellung zu beziehen.

Verein Ombudsstelle Finanzdienstleister (OFD)
Bleicherweg 10
8002 Zürich

Detaillierte Informationen erhalten Sie unter www.ofdl.ch.

3. Risikoinformation

Geschäfte mit Finanzinstrumenten sind mit Chancen und Risiken verbunden. Es ist deshalb wichtig, dass Sie diese Risiken vor dem Beanspruchen einer Finanzdienstleistung kennen und verstehen.

In der Broschüre “Risiken im Handel mit Finanzinstrumenten“ finden Sie allgemeine Informationen über Geschäftsarten und Anlagen mit besonderen Risiken. Machen Sie sich mit diesen Informationen vor Vertragsabschluss vertraut und wenden Sie sich mit Fragen an Ihre Kundenberaterin oder Ihren Kundenberater.

Broschüre «Risiken im Handel mit Finanzinstrumenten»

Eine physische Ausgabe erhalten Sie bei Baloise Asset Management AG. Fragen Sie am besten Ihre Kundenberaterin oder Ihren Kundenberater.

4. Kundensegmentierung

Das FIDLEG unterteilt Kunden von Finanzdienstleistern in Privatkunden, professionelle Kunden oder institutionelle Kunden. Diese Einteilung stellt zusätzlichen regulatorischen Schutz sicher und beruht auf den persönlichen finanziellen Verhältnissen bzw. dem Wissensstand, der Erfahrung und der Finanzexpertise einer Person, oder der gesetzlich definierten Unternehmensgrösse oder professionellen Tresorerie.

Natürliche Personen sowie kleine und mittelgrosse Unternehmen werden grundsätzlich als Privatkunden klassifiziert, grosse Unternehmen, Pensionskassen und Finanzintermediäre als professionelle, bzw. institutionelle Kunden.

Abhängig von der Segmentierung unterscheidet sich das Mass des Anlegerschutzes. Privatkunden geniessen den höchsten, institutionelle Kunden den tiefsten Schutz.

Unter gewissen Voraussetzungen, können Sie das Kundensegment wechseln (Opting). Dies wirkt sich auf das Produkteangebot und auf den Kundenschutz aus. Ein Opting-in führt zu einem höheren, ein Opting-out zu einem tieferen Schutzniveau. Wenden Sie sich diesbezüglich bitte an Ihre Kundenberaterin oder Ihren Kundenberater.

5. Produktinformationen

Mit der Einführung des FIDLEG muss bei der persönlichen Empfehlung von bestimmten Finanzinstrumenten ein Basisinformationsblatt (BIB) zur Verfügung gestellt werden.

Das BIB enthält Angaben zu den Merkmalen des Produkts sowie zu dessen Risiken und Kosten und ermöglicht den Vergleich verschiedener Finanzinstrumente.

Die BIBs sowie vergleichbare Informationsblätter finden Sie ab deren Bereitstellung auf unserer Internetseite bei den jeweiligen Finanzinstrumenten (www.baloise-asset-management.com).

Sie erhalten die Dokumente bei Ihrer Kundenberaterin oder Ihrem Kundenberater auf Wunsch auch in gedruckter Form.

6. Berücksichtigtes Marktangebot

Das bei der Auswahl von Finanzinstrumenten berücksichtigte Marktangebot umfasst sowohl eigene als auch fremde Finanzinstrumente. Im Rahmen der Vermögensverwaltung stehen dem Kunden folgende Finanzinstrumente zur Verfügung:

  • Aktien
  • Forderungspapiere
  • Anteile an kollektiven Kapitalanlagen
  • Strukturierte Produkte
  • Derivate

7. Kosteninformationen

Kosten und Gebühren

Im Zusammenhang mit der Erbringung von Finanzdienstleistungen können Kosten und Gebühren von der Baloise Asset Management AG und von Drittparteien anfallen. Diese sind individuell ausgestaltet und können Ihren Verträgen entnommen werden.

Wenn Sie eine Übersicht über Ihre persönlichen Kosten und Gebühren wünschen, hilft Ihnen Ihre Kundenberaterin oder Ihr Kundenberater gerne weiter.