Handelssystem mit Sicherheitsplus

Baloise Asset Management
12. Februar 2019
Trends aufspüren und ihnen folgen

Trends aufspüren und ihnen folgen – nach diesem Prinzip funktionieren die BFI C-QUADRAT ARTS-Trendfolgefonds.

Trends dominieren immer wieder die Weltmärkte. Früher waren es beispielsweise Eisenbahn-Unternehmen, später IT-Gesellschaften oder zuletzt die sogenannten BRIC-Länder. Das Partizipieren an solchen ausgeprägten Trends macht den langfristigen Anlageerfolg aus. Für die Performance eines „Trendfolgers" ist es entscheidend, solche Marktphasen zu erkennen und darin zu investieren.

Computergestützte Handelssysteme messen verschiedene Trendlängen über unterschiedliche Zeiträume, vergleichen mehr als 10.000 Anlagefonds und ermitteln die stabilsten und gewinnträchtigsten Trends auf den globalen Märkten.

Das Gute an dieser Methode: Emotionen bleiben aussen vor und scheiden als eine der häufigsten Fehlerquellen aus. Sicherheit wird weiterhin erreicht durch breite Streuung der BFI-Trendfolgefonds sowie den integrierten „Airbag", der sich bei sinkenden Aktienkursen aktiviert und den Aktienanteil auf bis zu 0 % senken kann. Verluste werden so zwar nicht gänzlich vermieden, aber effektiv abgefedert.

Mit den BFI-Trendfolgefonds können sich Anleger gelassen zurücklehnen. Je nach individueller Anlagestrategie können sie sich für eine der drei Varianten mit unterschiedlich maximalem Aktienanteil entscheiden. Bei anhaltenden Aufwärtstrends profitieren sie vom Aktienmarkt, bei Aktienrückschlägen erfolgt der teilweise oder je nach Marktsituation der komplette Ausstieg und Verluste werden effektiv begrenzt. Alles ganz automatisch.

leo_willert_interview_fondsnews

Leo Willert, Head of Trading der ARTS Asset Management GmbH

„Wenn ein Markt in einem Jahr sensationelle Gewinne erwirtschaftet, wie etwa der Aktienmarkt in Brasilien, kann er dennoch im Folgejahr immens einbrechen. Daher ist es wichtig, nur in die besten Anlageklassen zu investieren und hochflexibel zu agieren."

Interessiert? Dann informieren Sie sich jetzt über